Herzlich Willkommen im Presseportal!

Wenn Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort "Presseverteiler" an presse@adfc-bayern.de

Bildmaterial für Ihre Berichterstattung stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Pressemitteilungen

Zwei Frauen mit Kinder auf dem Rad auf einem breiten, separierte Radweg in den Niederlanden

Schluss mit Angst-Radeln – 2020 muss der Radwegebauboom beginnen

Nr. 039/19, 19. Dezember 2019

Der Fahrradclub ADFC zieht eine positive Bilanz des ablaufenden Jahres.

Man fährtzwischen LKW und parkenden Autos Rad

ADFC-Statement zur dpa-Meldung: Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle

Nr. 038/19, 13. Dezember 2019

Zur heutigen dpa-Meldung "Radfahrer verursachen immer mehr Unfälle", sagt ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork:

Radfahrer fährt bei Schnee im Winter Rad

Laub, Matsch, Eis und Schnee: Radwege beim Winterdienst priorisieren!

Nr. 37/19, 3. Dezember 2019

Wenn die Temperaturen fallen, kommen auf Radfahrende zusätzliche Unfall-Risiken zu. Nicht gepflegte Radwege bilden mit Laub, Matsch, Eis und Schnee gefährliche Rutschfallen für Zweiradnutzer.

Mann und Frau fahren vor einer Burg Rad

ADFC sucht Deutschlands beliebteste Radreiseziele

Nr. 36/19, 29. November 2019

Ab sofort startet die Umfrage zur großen ADFC-Radreiseanalyse 2020. Der Fahrrad-Club ruft Radfahrerinnen und Radfahrer aus ganz Deutschland auf, Erfahrungen ihrer letzten Radurlaube und Radausflüge per Online-Umfrage mitzuteilen.

Radfahrer zwischen Autos ohne eigenen Radweg

Nationaler Radverkehrsplan: ADFC fordert Radwegequalität 3.0

Nr. 35/19, 27. November 2019

Heute startet im Bundesverkehrsministerium eine Reihe von Dialogveranstaltungen zum dritten Nationalen Radverkehrsplan („NRVP 3.0“).

Befahrener Radweg in Kopenhagen

"Bündnis für moderne Mobilität": ADFC sichert Städten Unterstützung zu

Nr. 034/19, 21. November 2019

Heute gründet das Bundesverkehrsministerium zusammen mit Ländern und Kommunen ein Bündnis für moderne Mobilität. Ziel ist, mehr Platz für umweltfreundliche Verkehrsmittel zu schaffen.

Bundesverkehrsminister Scheuer (m.) eröffnete das Symposium #MehrPlatzFürsRad zum 40-jährigen Bestehen des ADFC. Mit im Bild: Rebecca Peters, stv. ADFC-Bundesvorsitzende (l.) und Ulrich Syberg, ADFC-Bundesvorsitzender.

40 Jahre ADFC / (Wieder-)Geburt einer Fahrradnation

Nr. 033/19, 17. November 2019

Der Fahrradclub ADFC startet optimistisch in seine Ü40-Phase.

Michael Kessler mit ADFC-Kampagnen-Flasserband als Stirnband

Michael Kessler wünscht sich #MehrPlatzFürsRad

Nr. 032/19, 07. November 2019

Bei seinen Expeditionen für den rbb ist Schauspieler Michael Kessler viel in Deutschland herumgekommen – mit dem Esel, der Seifenkiste und auch ein paarmal mit dem Rad.

Andreas Schaueer fhärt an Fridays for Future-Demo zum Nationaten Radverkehrskongress vorbei

Bundesverkehrsminister Scheuer eröffnet ADFC-Symposium #MehrPlatzFürsRad

Nr. 031/19, 04. November 2019

Im 40. Jubiläumsjahr des Fahrradclubs ADFC beginnt für den Radverkehr in Deutschland eine neue Ära.

Unterwegs auf dem Rad im Urlaub

ADFC fordert nationale Entwicklungsagentur für „Radnetz Deutschland“

Nr. 030/19, 22. Oktober 2019

Am Mittwoch startet in Duisburg der 1. Nationale Radtourismus-Kongress von ADFC und Ruhr Tourismus. Der Fahrradclub will damit die Potenziale des touristischen Radfahrens für die Verkehrswende und den Wirtschaftsstandort weiter stärken.

 Rad-Gesetz-Unterstützer König Ludwig II.

CSU will nun doch ein Rad-Gesetz für Bayern!

21.10.2019

Auf ihrem Parteitag hat die CSU am vergangenen Freitag mit großer Mehrheit einem Antrag für ein Bayerisches Rad-Gesetz zugestimmt. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bayern begrüßt diese überraschende Unterstützung.

Gemeinsam unterwegs

Presse-Einladung: 1. Nationaler Radtourismus-Kongress in Duisburg

Nr. 029/19, 04. Oktober 2019

Presse-Einladung

1. Nationaler Radtourismus-Kongress in Duisburg / Gast-Star: Michael Kessler

aufgebrochener Radweg

ADFC zum Bundeshaushalt Verkehr: „Fahrradminister“ geht nicht ohne Geld!

028/19, 12. September 2019

Entgegen anderslautender Ankündigungen plant Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer keine Erhöhung des Etats für Radinfrastruktur, sondern sogar eine Verknappung der Mittel. Der Fahrradclub ADFC ist empört.

Schwarzer SUV parkt auf rot markiertem Radfahrstreifen

ADFC bei IAA-Demo #aussteigen: Deutschland ist maßlos beim Auto

Nr. 027/19, 09. September 2019

Am 14. September demonstriert der Fahrradclub ADFC mit Verbündeten vor den Toren der IAA für eine schnelle Verkehrswende.

ADFC-Demonstration zum Dieselgipfel

Einladung: Pressekonferenz zur IAA-Demo #aussteigen

Nr. 026/19, 04. September 2019

Verschmutzte Luft, drohender Verkehrskollaps, Stress in den Städten und trotz Klimakrise steigender CO2-Ausstoß – die Verkehrswende ist dringend nötig.

Zwei Kinder fahren auf temporärer Protected Bikelane

#CyclistsForFuture fordern: Weniger Autos + mehr Platz fürs Rad

Nr. 025/19, 03. September 2019

Der Fahrradclub ADFC ist Unterstützer des globalen Klimastreiks der Bewegung Fridays For Future und ruft alle Sympathisanten des Radfahrens, Mitglieder, Förderer und regionalen Gruppen zur Beteiligung am Streik ab 20. September auf.

Zwei Personen auf Fahrrädern vom Anbieter Swapfiets

Statement zur Eurobike: Schlechte Radwege hemmen Geschäftsmodelle rund ums Rad

Nr. 024/19, 28. August 2019

Der ADFC begrüßt die Vielfalt neuer Geschäftsideen rund um das Fahrrad und die klimafreundliche urbane Mobilität. Im Vorfeld der Leitmesse Eurobike kritisiert der Fahrradclub aber den schleppenden Ausbau der Fahrradinfrastruktur.

Schulweg allein meistern.

Radeln mit Abc-Schützen: Perspektivwechsel ist gefragt

26.08.2019

Am 10. September fängt die Schule in Bayern wieder an. Für Eltern und Kinder heißt es dann wieder pünktlich losgehen, damit alle rechtzeitig in Job und Unterricht sind. Auch rund 100.000 Erstklässler kommen in Bayern pro Schuljahr hinzu.

Fahrrad unter Auto

Noch mehr getötete Radfahrer / ADFC fordert sichere Kreuzungen

Nr. 023/19, 22. August 2019

Die Verkehrssicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer hat sich auch im 1. Halbjahr 2019 weiter verschlechtert, das zeigen heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichte Zahlen.

ADFC-Vorsitzender Ulrich Syberg übergibt Bundesminster Andreas Scheuer Gesetzesentwurf

ADFC-Statement zur StVO-Reform

Nr. 022/19, 15. August 2019

Zu den von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer geplanten Änderungen der Straßenverkehrsordnung sagt ADFC-Bundesvorsitzender Ulrich Syberg:

Ghostbike

Mehr getötete Radfahrende in Bayern: Wir brauchen eine sichere Infrastruktur!

05.08.2019

Während insgesamt in Bayern die Zahl der Verkehrstoten deutlich zurückgegangen ist, ist die Anzahl der getöteten Radfahrenden drastisch angestiegen. Das zeigt die aktuelle bayerische Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2019.

Frau mit Kind auf dem Rad in der Stadt unterwegs

ADFC-Statement zur Spiegel-Meldung "Radfahrer gefährden sich selbst"

Nr. 021/19, 12. Juli 2019

Zur heutigen SPIEGEL-Vorabmeldung „Radfahrer gefährden sich selbst“ sagt ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork:

Fahrrad unter Auto

Radunfälle nehmen drastisch zu. ADFC fordert Bauprogramm Schutz-Infrastruktur

Nr. 20/19, 9. Juli 2019

Die Verkehrssicherheit für Radfahrerinnen und Radfahrer hat sich weiter verschlechtert, das zeigen die heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Unfallzahlen 2018.

Radentscheid-Bewegung in Bayern wächst

05.07.2019

Nach dem erfolgreichen Bamberger Radentscheid ist am Donnerstag auch der Radentscheid München auf die Zielgerade gegangen und hat für beide Bürgerbegehren in nur drei Monaten sehr viel mehr Unterschriften eingereicht, als erforderlich waren.

E-Scooter der MVG in München

E-Scooter auf Bayerns Straßen: ADFC fordert mehr Platz für Zweiradmobilität

27.06.2019

Im Juli werden die ersten Anbieter von E-Scootern ihre Leihroller in bayerischen Städten anbieten. In München und Bamberg fahren bereits die ersten offiziell zugelassenen Leih-Scooter durch die Stadt.

ADFC-Vorsitzender Ulrich Syberg übergibt Bundesminster Andreas Scheuer Gesetzesentwurf

Reform StVO: Guter Anfang, aber dicke Brocken kommen noch

Nr. 19/19; 11. Juni 2019

Den Entwurf von Bundesverkehrsminister Scheuer für eine fahrradfreundliche Novelle der Straßenverkehrs-Ordnung sieht der Fahrradclub ADFC verhalten positiv.

Deutschland per Rad entdecken

Stadt, Land, Fluss …plus Berge

23.05.2019

Über 9.000 km erstreckt sich das ausgeschilderte Radroutennetz in Bayern – darin findet sich für jeden Radlurlauber und Tagesausflügler eine passende Herausforderung.

Radfahren in der Stadt, Ampelstart von oben

Zur heutigen Entscheidung des Bundesrates über E-Scooter sagt Burkhard Stork:

Nr. 18/19; 17. Mai 2019

"Die Freude über die bevorstehende Zulassung von E-Scootern in Deutschland ist deutlich getrübt durch die fehlende Infrastruktur für diese Fahrzeuge.

Bernadette-Julia Felsch, Landesvorsitzende ADFC Bayern

Zulassung Elektrokleinstfahrzeuge: ADFC fordert mehr Platz für Rad und E-Scooter

16.05.2019

Morgen stimmt der Bundesrat über die „Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge“ ab. Diese sieht vor, elektrisch angetriebenen Tretrollern die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr zu erlauben.

Radfahren in der Stadt, Ampelstart von oben

ADFC legt „Gute-Straßen-für-alle-Gesetz“ vor

Nr. 17/19; 10. Mai 2019

Im Vorfeld des „Nationalen Radverkehrskongresses“ legt der Fahrradclub ADFC heute einen Gesetzentwurf zur fahrradfreundlichen Reform von Straßenverkehrsgesetz (StVG) und Straßenverkehrs-Ordnung (StVO) vor.

Frau auf Fahrrad, Themenbild zur Aktion „Mit dem Rad zur Arbeit“

„Mit dem Rad zur Arbeit“: Gesund, sauber, günstig – aber oft ein Kampf …

Nr. 16/19; 30. April 2019

Heute starten AOK und Fahrradclub ADFC die große Sommeraktion „Mit dem Rad zur Arbeit“. Ziel der seit 2001 laufenden Kampagne ist es, Menschen für das Fahrradpendeln zu begeistern.

ADFC-Mitarbeiter demonstrieren bei Fridays for Futur mit Banner Mehr Platz fürs Rad

40 Jahre ADFC: Kein Grund zum Feiern?

Nr. 15/19; 16. April 2019

Am 18. April wird der ADFC 40. Doch anders als andere Jubilare gibt der heute größte Fahrradclub der Welt keine Party, sondern startet eine bundesweite Mitmach-Kampagne unter dem Motto #MehrPlatzFürsRad.

Poolnudelaktion ADFC Frankfurt

„Lob fürs Rad reicht nicht, es braucht radikal mehr Platz!"

Nr. 14/19; 15. April 2019

Nie waren Radfahrerinnen und Radfahrer so unzufrieden mit der Verkehrssituation wie heute:

ADFC-Fahrradklima-Test 2018: Karlsruhe erstmals fahrradfreundlichste Großstadt

Nr. 13; 09. April 2019

Neue Siegerstädte beim ADFC-Fahrradklima-Tests 2018: Karlsruhe ist erstmals fahrradfreundlichste Stadt seiner Größenklasse.

Schild Tempo 30

ADFC fordert Reform des gesamten Verkehrsrechts zugunsten aktiver Mobilität

Nr. 12/19; 04. April 2019

Ab heute beschäftigen sich die Verkehrsminister der Bundesländer mit einer fahrradfreundlichen Reform der Straßenverkehrs-Ordnung.

Presseeinladung / 9. April: Ergebnisse des ADFC-Fahrradklima-Tests 2018

Nr. 011/19, 2. April 2019

Bleibt Münster Deutschlands unangefochtene Fahrradhauptstadt? Wie schneiden die anderen Städte bei der Fahrradfreundlichkeit ab? Wie sicher fühlen sich Radfahrende auf deutschen Straßen?

ADFC-Landesvorstand ADFC Bayern

Landesversammlung fordert Unterstützung für Kommunen beim Bau von Abstellanlagen

30.03.2019

Auf der Landesversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Bayern haben die Delegierten dem Leitantrag des ADFC-Landesvorstands einstimmig ihre volle Unterstützung gegeben und fordert eine Beratungsagentur „Abstellanlagen an Bahnhöfen“

Radfahrerin auf ungeschütztem Radfahrstreifen

Fahrrad- und E-Bike-Markt 2018: Schlechte Infrastruktur bremst Fahrradindustrie

21. März 2019; Nr. 10/19

Anlässlich der heute vom Zweirad-Industrie-Verband vorgestellten Jahresbilanz der Fahrradwirtschaft 2018 kritisiert der Fahrradclub ADFC die wenig fahrradfreundliche Verkehrspolitik von Bund, Ländern und Kommunen.

Kette reinigen,

Läuft! So wird das Fahrrad frühlingsfit

18.03.2019

Wenn die Krokusse anfangen zu sprießen, war manches Fahrrad den ganzen Winter im Dauereinsatz. Andere Räder werden erst mit steigenden Temperaturen aus dem Winterschlaf geholt.

ADFC: Demonstrationzum Dieselgipfel

#CyclistsForFuture / ADFC ruft Radfahrerinnen und Radfahrer zur Klima-Demo auf

13. März 2019; Nr. 09/19

Der Fahrradclub ADFC ruft Radfahrerinnen und Radfahrer im ganzen Land dazu auf, sich an den Freitags-Demonstrationen für die Verkehrswende, für saubere Luft und besseres Klima zu beteiligen.

Deutschland per Rad

Radreiseanalyse 2019: Radtourismus wächst zweistellig

07. März 2019; Nr. 08/19

Der Weser-Radweg überholt den Langzeit-Favoriten Elberadweg als beliebtester deutscher Radfernweg. Und: Im letzten Jahr waren 27 Prozent mehr Radreisende unterwegs als 2017.

Zu schmaler Radweg

Zulassung E-Scooter: „Hälfte der Fahrbahn für Zweiradmobilität – dann klappt’s!“

26. Februar 2019; Nr. 07/19

Der Fahrradclub ADFC begrüßt die in Kürze erwartete Straßenzulassung von E-Tretrollern als Chance zur Verringerung von Stau und schlechter Luft in den Städten. Er kritisiert allerdings die weiterhin auto-dominierte Aufteilung des Straßenraums.

LKW mit Abbiegeassistent

Mehr Platz fürs Rad führt zu mehr Verkehrssicherheit für alle

25.02.2019

Im Hinblick auf die bayerische Verkehrsunfallstatistik 2018 betont der ADFC Bayern seine Forderungen nach einem massiven Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur und nach dem verpflichtenden Einbau von LKW-Abbiegeassistenten.

Ammer-Amper-Radweg das Gütesiegel  ADFC-Qualitätsradroute Auszeichnung

Vier Sterne für den Ammer-Amper-Radweg

20.02.2019

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat einen weiteren bayerischen Radfernweg als Qualitätsradroute klassifiziert: den Ammer-Amper-Radweg. Die Urkundenverleihung fand am heutigen Mittwoch auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e statt.

Bildmotiv ADFC-Fahrradklima-Test 2018 Ausschnitt Fahrrad

Bundesverkehrsminister Scheuer ehrt Deutschlands fahrradfreundlichste Städte

11. Februar 2019; Nr. 06/19

Bleibt Münster Deutschlands unangefochtene Fahrradhauptstadt? Welche Stadt punktet mit besonders familienfreundlichem Radverkehr? Wie sicher fühlen sich Radfahrende auf deutschen Straßen?

Mann auf einem Rad steht zwischen Autos

ADFC fordert Versachlichung der Mobilitäts-Debatte

1. Februar 2019; Nr. 05/19

Der Fahrradclub ADFC ist entnervt über die hysterische Debatte um einzelne Arbeitsergebnisse der Regierungskommission Klimaschutz im Verkehr.

Leitmotiv Key Visual ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2019

Fahrradclub ADFC präsentiert „Radreiseanalyse 2019“

1. Februar 2019; Nr. 04/19

Der Fahrradclub ADFC hat zum Ziel, das Radfahren für immer mehr Menschen attraktiv zu machen – auch im Urlaub und in der Freizeit. Seit 20 Jahren erhebt der ADFC deshalb jährlich zentrale Marktdaten zum Radtourismus.

ADFC_Vorstand Ludger Koopmann und Städtetagspräsident Markus Lewe auf dem Rad in Groningen

Städtetagspräsident: „Attraktive Angebote machen, das Auto stehen zu lassen!“

25. Januar 2018; Nr. 03/19

Der Fahrradclub ADFC fordert den fahrradfreundlichen Umbau der Städte und mehr Platz für gute Radwege.

RijnWaalpad bei Nijmegen

„Mehr Tempo und Experimentierfreude beim Radwegebau!“

17. Januar 2019; Nr. 02/19

Heute veröffentlicht der ADAC seine jährliche Staubilanz. Bei dieser Erhebung werden von Jahr zu Jahr neue Rekorde vermeldet, besonders in Nordrhein-Westfalen, Bayern und Baden-Württemberg kommt der Verkehr immer häufiger zum Erliegen.

Titel Deutschland per Rad entdecken

ADFC präsentiert Top-Radreiseziele in Kooperation mit komoot

11. Januar 2019; Nr 01/19

Erstmals schon zum Start der Tourismusmesse CMT gibt der Fahrradclub ADFC den beliebten Urlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ heraus.

Christbaumtransport im Anhänger

Christbaum im Fahrradkorb?

10.12.2018

Christbaumstände gibt es in der Weihnachtszeit an fast jeder Straßenecke, allerdings sind dort Parkplätze oft Mangelware. Und wer kein Auto hat, der muss sich vor Weihnachten ohnehin der Frage stellen, wie der Baum am besten ins Haus kommt.

Zu schmaler Radweg

Deutschlands Radwege taugen nicht für massenhaft E-Roller

05. Dezember 2018, Nr. 31/18

Während das Bundesverkehrsministerium noch an der Zulassungsverordnung für sogenannte Elektrokleinstfahrzeuge arbeitet, drängen schon erste Anbieter von E-Scooter-Verleihsystemen auf den Markt.

Leitmotiv Key Visual ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2019

Umfrage Radreiseanalyse startet: ADFC sucht Deutschlands Radreise-Hotspots

23. November 2018, Nr. 30/18

Ab sofort läuft die Umfrage zur großen ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse. Der Fahrrad-Club ruft Radfahrerinnen und Radfahrer aus ganz Deutschland auf, per Online-Umfrage die Erfahrungen ihrer letzten Radurlaube und Radausflüge mitzuteilen.

Fahrradparkplätze an Bahnhöfen

Bike+Ride: 100.000 Fahrradabstellplätze sind gut, aber es fehlen Millionen

15. November 2018, Nr. 029/18

Heute geben Deutsche Bahn und Bundesumweltministerium eine Förderoffensive für 100.000 Fahrradabstellplätze an deutschen Bahnhöfen bekannt. Kommunen können damit auf DB-Flächen einfache Fahrradabstellanlagen einrichten und dafür eine anteilige

ADFC Bundeshauptversammlung 2018 in Darmstadt;
Neue Vorstandsmitglieder nach der Wahl vom 11.11.2018

ADFC mit mehr Vorstandspower und neuer Satzung fit für die Verkehrswende

12. November 2018, Nr. 028/18

Die 39. ADFC-Bundeshauptversammlung hat die Weichen für die Verkehrswende und ambitioniertes Wachstum des Fahrradclubs gestellt.

Alexander Dobrindt verspricht 200 Millionen für Fahrradinfrastruktur

Dieselgipfel-Versprechen gebrochen / Ambition bei der Radförderung fehlt

09. November 2018, Nr. 027/18

Mit dem jetzt verabschiedeten Bundeshaushalt Verkehr bricht Bundesminister Scheuer erneut das Versprechen, das sein Amtsvorgänger Dobrindt beim ersten Dieselgipfel im August 2017 gegeben hatte.

Radweg in Darmstadt

ADFC-Podium „Darmstadt goes Dutch“ – was deutsche Städte lernen können

30. Oktober 2018, Nr. 025/18

Deutschland will fahrradfreundlicher werden, aber oft fehlen die planerischen Konzepte. Nach Berlin und Bamberg gab es auch in Darmstadt ein erfolgreiches Bürgerbegehren für besseren Radverkehr.

Fahrradfahren in der Stadt

Sicher radeln durch Herbst und Winter

23.10.2018

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und bringt neben kürzeren Tagen auch Nässe, Laub und Schnee mit sich. Was es nun für Radfahrende zu beachten gibt, erklärt der ADFC Bayern

ADFC Sternfahrt München 2018

Bayern wählt das Fahrrad!

17.10.2018

Im bayerischen Landtag gibt es nun eine rechnerische Mehrheit für das Rad-Gesetz.

Radfahren in der Stadt, Ampelstart von oben

ADFC fordert Verkehrsrecht für alle - statt Stückwerk-Reform der StVO

17. Oktober 2018, Nr. 024/18

Am 18./19. Oktober beschäftigen sich die Verkehrsminister der Bundesländer mit einer fahrradfreundlichen Reform der Straßenverkehrs-Ordnung. Der Fahrradclub ADFC begrüßt die Grundidee, fordert aber einen umfassenderen Ansatz.

Gemeinsamer Parlamentarischer Abend der Fahrrad- und Branchenverba?nde ZIV, VSF und ADFC am 10.10.2018 in Berlin

Große Koalition für das Rad: ADFC begrüßt Gründung des Parlamentskreises Fahrrad

11. Oktober 2018, Nr. 023/18

Der deutsche Bundestag hat jetzt einen fraktionsübergreifenden Parlamentskreis Fahrrad. Er wurde auf Initiative des Bundestagsabgeordneten Gero Storjohann von den fahrradpolitischen Sprechern der Fraktionen beim Parlamentarischen Abend

Der Kini vor dem Bayerischen Landtag - er ist Schirmherr der ADFC-Initiative "Ein Rad-Gesetz für Bayern!"

Landtagswahl in Bayern – Was versprechen die Parteien für den Radverkehr?

01.10.2018

Im Vorfeld der Landtagswahlen am 14. Oktober hat der ADFC Bayern alle im Landtag vertretenen Parteien und alle Parteien, die eine Chance auf (Wieder-)Einzug in den Bayerischen Landtag haben befragt.

ADFC erklärt: „Protected Bike Lanes“ – Radfahren mit Schutz und Komfort

ADFC erklärt: „Protected Bike Lanes“ – Radfahren mit Schutz und Komfort

28. September 2018, Nr. 022/18

„Protected Bike Lanes“ sind in aller Munde – in Städten, die etwas für den Radverkehr tun wollen. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff – und kann man das eigentlich auch auf Deutsch sagen? Der Fahrrad-Club ADFC klärt auf.

Fahrradparkplätze an Bahnhöfen

ADFC: „In Deutschland fehlen Millionen Fahrradparkplätze an Bahnhöfen!“

26. September 2018, Nr. 021/18

Heute veröffentlicht der ADAC einen bundesweiten Test von Bike+Ride-Anlagen. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) unterstreicht die Bedeutung von hochwertigen Fahrrad-Parkplätzen für das Gelingen der modernen Mobilität,

Themenfoto Parking Day

21.09. Park(ing) Day – ADFC: „Parken muss deutlich teurer werden!“

14. September 2018, Nr. 020/18

Am 21. September ist „Park(ing) Day“ – ein weltweiter Aktionstag, an dem Parkplätze zu Inseln des Stadtlebens umgestaltet werden: Mini-Cafés, Band-Bühnen, Boccia-Bahnen oder breite Rad-Spuren.

„Immer mehr Fahrverbote – und Minister Scheuer tut nichts für den Radverkehr!“

„Immer mehr Fahrverbote – und Minister Scheuer tut nichts für den Radverkehr!“

07. September 2018, Nr. 019/18

Nächste Woche stellt Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer im Bundestag den geplanten Verkehrshaushalt 2019 vor. Die beim Dieselgipfel zugesagte Erhöhung der Mittel für den Radverkehr wird nicht enthalten sein.

Ein Radgesetz für Bayern: Prominenter Schirmherr für bessere Radverkehrsförderung

Bayern wählt das Rad! Dieser Landtags-Wahlkampf wird königlich!

03.09.2018

Damit das Fahrrad endlich den ihm gebührenden Stellenwert bekommt, hat ihre königliche Majestät Ludwig II. beschlossen in den Wahlkampf einzugreifen und selbst als Ministerpräsident zu kandidieren.

Radfahren in deutschen Städten ist eine Katastrophe! Oder?

Terminankündigung ADFC-Fahrradklima-Test 2018

10. August 2018, Nr. 017/18

Am 1. September startet erneut die Umfrage zum großen ADFC-Fahrradklima-Test 2018. Der Fahrrad-Club ruft gemeinsam mit dem BMVI wieder hunderttausende Radfahrende dazu auf, die Fahrradfreundlichkeit von Städten und Gemeinden zu bewerten.

Bernadette Felsch, Sprecherin der Aktion

„Ein Rad-Gesetz für Bayern!“ auf gutem Weg

20.08.2018

Mehrheit der Parteien befürwortet die Forderung des ADFC Bayern nach einem rechtlichen Rahmen für eine konsequente und verbindliche Radverkehrsförderung. Fahrrad-Club sieht sich auch durch Mitgliederzuwachs bestätigt.

Mehrzweckabteil eines Twindexx-Zuges

Kaum Platz fürs Rad in Bus und Bahn

26.07.2018

Zum Start der Sommerferien fordert der ADFC Bayern eine deutlich verbesserte Fahrradmitnahme in Zügen und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ein Rad-Gesetz für Bayern, Logo

Verkehrswende in Bayern erfordert ein Rad-Gesetz

11.07.2018

ADFC Bayern begrüßt Kabinettsbeschluss zur Förderung des Radverkehrs in Bayern, hält aber gleichzeitig an der Forderung nach einem Rad-Gesetz für Bayern fest.

Logo "Mobilität in Deutschland"

„Mobilität in Deutschland 2017“ / ADFC: Deutschland bleibt abhängig vom Auto

02. Juli 2018, Nr. 016/18

Am Freitag publizierte das BMVI ausgewählte Ergebnisse der Studie „Mobilität in Deutschland 2017“. Daraus geht hervor, dass das Auto weiterhin mit Abstand das am stärksten genutzte Verkehrsmittel der Bundesbürger ist.

Radverkehr in Dänemark_Cyklistforbundet

Radverkehr in Dänemark: Von Profis lernen

21.06.2018

Im Rahmen des 27. ADFC- Mittagsgesprächs mit Klaus Bondam, Direktor des Dänischen Fahrradverbandes, fordert der ADFC Bayern mehr Geld und Personal für die Förderung des Radverkehrs im Freistaat.

Radfahren in der Stadt

ADFC: Tödliche Unfälle mit abbiegenden LKW nehmen zu – Scheuer muss handeln

14. Juni 2018, Nr. 015/18

Am 16. Juni ist Tag der Verkehrssicherheit. Der ADFC prangert an, dass die Zahl der durch abbiegende Lastwagen getöteten Radfahrerinnen und Radfahrer drastisch steigt, obwohl erhältliche Fahrzeugtechnik das verhindern kann.

Fahrradfahrer neben LWK beim Abbiegen

Sichere und durchgängige Radwege für Bayern

12.06.2018

Zum Tag der Verkehrssicherheit fordert der ADFC Bayern einen rechtlichen Rahmen, der konkrete Maßnahmen für mehr Sicherheit im Verkehr zur Pflicht macht.

Logo des Weltfahrradtag

3. Juni: Erster UN-Weltfahrradtag

1. Juni 2018, Nr. 014/18

Im April hat die UN-Generalversammlung den 3. Juni zum Weltfahrradtag erklärt. Damit betonen die Vereinten Nationen die Bedeutung des Fahrrads für die Gesundheit der Menschen, die Lebensqualität in den Städten und das Klima weltweit.

Bike+Ride U-Bahnhof Kieferngarten, ADFC Bayern

Rad-Gesetz für Bayern: Radverkehrsförderung zur Pflicht machen

30.05.2018

Zum Weltfahrradtag am 3.6. fordert der ADFC Bayern gute Radabstellplätze und eine Verdoppelung des Budgets für die Förderung des Radverkehrs im Freistaat.

LKW-Abbiegeassistent mit Signal

Erfolg für mehr Sicherheit im Radverkehr durch elektronische Abbiegeassistenten

18. Mai 2018, Nr. 013/18

Elektronische Abbiegeassistenten für LKW und Busse sollen zukünftig europaweit für mehr Sicherheit für Fußgänger und Radfahrer sorgen. Das steht in der neuen „General Safety Regulation“, die gestern von der EU-Kommission vorgestellt wurde

Radfahren in der Stadt: blockierter Radweg

Sicheres Radwegnetz statt Flickenteppich

14.05.2018

Am Internationalen Tag der Familie bekräftigt der ADFC Bayern seine Forderung nach einem sicheren, komfortablen und durchgängigen Radwegnetz für Radfahrende jeden Alters.

Geisterrad erinnert an Unfallopfer

„Ride of Silence“: Gedenkfahrt für 383 getötete Radfahrer mit ADFC-Forderungen

09. Mai 2018, Nr. 012/18

Am 16. Mai erinnern ADFC-Gruppen und Aktivisten in Aachen, Berlin, Bonn, Essen, Hamburg, Köln, Leipzig, München, Oldenburg und Wiesbaden mit stillen Gedenkfahrten an die Radverkehrstoten in ihren Städten.

Radfahren in der Stadt: blockierter Radweg

„Zwei durch LKW getötete Radfahrerinnen am Tag sind zu viel!“

07. Mai 2018, Nr. 011/18

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) schlägt Alarm. Die Zahl der durch LKW getöteten Radfahrer steigt seit Jahren bedenklich an. Allein am heutigen Montag wurden zwei Radfahrerinnen von LKW überrollt und getötet:

Fahrrad unter Auto

ADFC: „LKW-Abbiegeassistenten müssen Radfahren sicherer machen!“

26. April 2018, Nr. 010/18

Morgen berät der Bundesrat über eine Initiative von Berlin, Brandenburg, Bremen, Hessen und Thüringen. Es geht um den verpflichtenden Einbau von elektronischen Warnsystemen in LKW, die schwere Unfälle mit Radfahrern beim Abbiegen verhindern können.

Radsternfahrt 2018: Der Kini auf dem Königsplatz

Fahrrad-Demonstration für ein Rad-Gesetz

23.04.2018

ADFC-Radsternfahrt lockt 5.000 Teilnehmer*innen auf die Straßen.

Mit dem Rad zur Arbeit: Gruppenbild mit Partnern

Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ geht in die 18. Runde

23.04.2018

Arbeitsweg statt Fitnessstudio: Am 1. Mai startet die bundesweite Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von AOK und ADFC.

Themenbild "Mit dem Rad zur Arbeit"

Glücklicher Pendeln mit dem Fahrrad / „Mit dem Rad zur Arbeit“ startet am 1. Mai

19. April 2018, Nr. 009/18

Jeden Tag im Pendler-Stau und dann stundenlang am Schreibtisch sitzen? Das ist bekanntermaßen ungesund, macht schlapp und schlechte Laune. Aber wie lockt man eingefleischte Autofahrer morgens auf das Rad?

eRadschnellweg in Göttingen

Zusätzliche Mrd. aus LKW-Maut / ADFC fordert 250 Mio. für den Radschnellwegbau

18. April 2018, Nr. 008/18

Das Bundesverkehrsministerium erwartet nach gestern bekannt gewordenen Berechnungen jährlich 2,5 Milliarden Euro Mehreinnahmen aus der LKW-Maut. Der ADFC fordert, dass die Mehreinnahmen nicht ausschließlich für den konventionellen Straßenbau

Landesvorsitzende ADFC Bayern 2018

ADFC-Landesversammlung Bayern mit neuem Vorsitz

16.04.2018

Bernadette Felsch ist neue Landesvorsitzende des ADFC Bayern / Delegiertenversammlung beschließt Forderung „Ein Rad-Gesetz für Bayern!“ / ADFC-Landesverband gründet Frauennetzwerk.

Portraits Allgemeiner Deutscher Fahrrad-Club

Vivavelo: ADFC fordert Qualität im Radwegebau / "Farbe ist keine Infrastruktur!"

13. April 2018, Nr. 007/18

Am kommenden Montag treffen beim Vivavelo-Kongress in Berlin Fahrradwirtschaft und Verkehrspolitik aufeinander. ADFC-Bundesgeschäftsführer Burkhard Stork skizziert, wie die Mobilitätswende durch mehr Radverkehr gelingen kann.

ADFC Sternfahrt München 2018

Große Sternfahrt für „Ein Rad-Gesetz für Bayern!“ nach München

12.04.2018

ADFC startet mit Fahrrad-Demo und Podiumsdiskussion in die Radlsaison.

Infografik Wachstumsmarkt bei Radreisen

Radreiseanalyse 2018: Kurzreisen und Ausflüge bei Radfahrenden immer beliebter

8. März 2018 Nr. 006/18

76 Prozent der Deutschen fahren Rad, 51 Prozent davon nutzen das Fahrrad für Ausflüge und Reisen. Besonders der Bereich der Tagesausflüge hat 2017 weiter zugenommen. Mehr als jeder Zweite radelt ins Grüne.

Radreisende auf dem Elberadweg

ITB: ADFC prämiert Qualitätsradrouten und RadReiseRegionen

7. März 2018 Nr. 005/18

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) zeichnet am 8. März auf der Internationalen Tourismus-Börse (ITB) in Berlin sieben Radfernwege und eine Region als radtouristisch besonders wertvoll aus.

Ein Rad-Gesetz für Bayern, Logo

ADFC Bayern fordert: Ein Rad-Gesetz für Bayern!

07.03.2018

Fehlende rechtliche Grundlage erschwert konsequente Förderung des Radverkehrs.

"Goldenes Pedal 2018"- Gewinner von Kommunale Allianzen Spessart

Donautal-Aktiv e.V. und Kommunale Allianzen Spessart gewinnen „Das Goldene Pedal

23.02.2018

Erster Radtourismus-Award Bayerns durch ADFC Bayern auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e verliehen.

Armin Falkenhein (Landesvorsitzender ADFC Bayern) mit Staatsminister Joachim Herrmann

„Radverkehrsprogramm Bayern 2025“:ADFC fordert verbindlichen Maßnahmenplan

21.02.2018

Verdoppelung des Radverkehrsanteils in Bayern nur durch enorme Verbesserungen der Radverkehrsinfrastruktur möglich.

ADFC-Demonstration zum Dieselgipfel

ADFC: „Radwege statt Fahrverbote!“ - Demo vor Bundesverwaltungsgericht

19. Februar 2018, Nr. 004/18

Am Donnerstag entscheidet das Bundesverwaltungsgericht über die Zulässigkeit von Diesel-Fahrverboten in deutschen Städten. Der ADFC begleitet das Urteil mit einer großen Klingel-Demo in Leipzig.

Logo „Das Goldene Pedal 2018“

Einladung zur Verleihung des Preises „Das Goldene Pedal 2018“

15.02.2018

ADFC Bayern zeichnet Gewinner des 1. Radtourismus-Award Bayern auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München aus.

Der ADFC Stand auf der f.re.e 2018

Alles rund um die Radreise auf der Messe f.re.e in München

14.02.2018

Informationen und Tipps für die nächste Radreise präsentiert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) zusammen mit seinen Partnern vom Bayernnetz für Radler und dem BayernAtlas auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München.

Leitmotiv Key Visual ADFC-Travelbike-Radreiseanalyse 2018

Presse-Einladung: ADFC präsentiert „Radreiseanalyse 2018“ & „Cycle Tourism Day"

9. Februar 2018, Nr. 003/18

Radfahren steht bei Tagesausflüglern und Urlaubern hoch im Kurs. Aber setzt sich der Trend weiter fort? Wir zeigen Ihnen die aktuelle Marktentwicklung und welche Angebote bei den Radfahrenden gut ankommen.

Radfahren in der Stadt, Ampelstart von oben

ADFC zu Groko-Koalitionsvertrag: Verkehrswende vergessen

7. Februar 2018, Nr. 002/18

Die verkehrsbezogenen Passagen des heute von Union und SPD unterzeichneten Koalitionsvertrages nimmt der ADFC als Fortschritt gegenüber den ersten Sondierungsergebnissen wahr. Der ADFC lobt einige wegweisende Vorhaben im Bereich Bahnverkehr.

Keine Narrenfreiheit auf dem Fahrrad

Keine Narrenfreiheit auf dem Fahrrad

18.01.2018

ADFC Bayern gibt Tipps zum Radfahren in der fünften Jahreszeit. Bunte Gewänder, Masken, Musik – die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür. Wer sich mit dem Zweirad durch die Narrenzeit bewegen möchte, sollte einiges beachten.

Stau in der Stadt

ADFC zu GroKo-Sondierungen „Willkommen im Stauland Nummer 1!“

10. Januar 2018, Nr. 001/18

Die Sondierer der Großen Koalition halten an einer anachronistischen, autofokussierten Verkehrspolitik fest. Nach heute bekannt gewordenen Zwischenergebnissen sollen zwar Fahrverbote vermieden und die Luftreinhaltung verbessert werden.

zur Seite Pressemitteilungen

Fotos & Infografiken

Hier finden Sie Pressefotos und Infografiken, die Sie für die journalistische Berichterstattung nutzen können. Geben Sie dazu im Suchfeld unten das Thema Ihrer Wahl ein.

Nutzungsrechte:

Alle Fotos und Grafiken dürfen für die journalistische Berichterstattung über die Arbeit des ADFC honorarfrei unter der Angabe der Quelle verwendet werden. Jede gewerbliche Nutzung der Materialien ist untersagt.

Ansprechpartnerinnen

Laura Ganswindt

Laura Ganswindt

Pressesprecherin

 

Tel. 089/9090025-19

Petra Husemann-Roew

Petra Husemann-Roew

Geschäftsführerin

 

Telefon: 089/9090025-11

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC Bayern?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 185.000 Mitgliedern, davon über 29.000 in Bayern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    In Bayern wird der ADFC durch den Landesverband vertreten, der bayernweit und mit vielen Partnern die Interessen der Radfahrer*innen in Politik und (Tourismus)Wirtschaft vertritt.

    Regional engagieren sich fast ausschließlich Ehrenamtliche in über 40 Kreisverbänden und einer stetig zunehmenden Anzahl von Ortsgruppen für bessere Verhältnisse im Radverkehr. Darüber hinaus ist der ADFC der größte Anbieter von geführten Radtouren in Deutschland. Nahezu überall finden sie statt, angeboten vom ADFC vor Ort. Die Bandbreite der geführten Touren ist enorm. Das ADFC-Radtouren- und Veranstaltungsportal macht sie alle sichtbar.

     

     

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied? Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind. Ausführlichere Informationen finden sich hier.

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.

    Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen.

    Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs. Weitere Tipps, wie Sie zu Ihrer und der Sicherheit anderer beitragen, finden Sie hier.

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes. Mehr Informationen bekommen Sie hier.

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können. Allein in Bayern gibt es 10 Radrouten und RadReiseRegionen mit ADFC-Siegel.

    Mehr Informationen zu den Bewertungskriterien unserer Radtouren erhalten Sie im Menüpunkt Auf Tour.

  • Wo bekomme ich Fahrradkarten für Bayern?

    Mit mehr als 2,8 Millionen verkauften Exemplaren gehören die ADFC Radtourenkarten weltweit zu den Bestellern unter den Fahrradkarten. Sie sind nicht nur aufgrund ihres Maßstabs (1:150.000) besonders praktisch für die Radreise. Darüber hinaus haben versierte ADFC-Scouts, die sich auf die Bedürfnisse von Radfahrern verstehen, die Strecken wortwörtlich er-fahren. Finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Karten im Buchhandel oder in ADFC Infoläden, aber auch direkt beim Bielefelder Verlag BVA (Tel.: 0521 595540, E-Mail: bestellung@bva-bielefeld.de) und natürlich bequem unter www.fahrrad-buecher-karten.de

    Ein besonderes Angebot für familienfreundliches Radfahren in ganz Bayern entstand mit dem „Bayernnetz für Radler“. Seit 1997 wird das Kartenmaterial kontinuierlich weiterentwickelt und erschließt alle Landesteile Bayerns. Der interaktive Kartendienst kann über http://www.bay-rad.de/radler/index.htm genutzt werden. Ergänzt wird das Angebot durch den BayernAtlas, den Kartenservice des Bayerischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

     

Ich möchte dabei sein:

Bleiben Sie in Kontakt