Herzlich Willkommen im Presseportal!

Wenn Sie in den Presseverteiler aufgenommen werden möchten, schicken Sie bitte eine E-Mail mit dem Stichwort "Presseverteiler" an presse@adfc-bayern.de

Bildmaterial für Ihre Berichterstattung stellen wir Ihnen auf Anfrage gerne zur Verfügung.

Pressemitteilungen

Radfahren zur Schule

ADFC, BN und VCD: Vielfältige lokale Aktionen für eine rasche Mobilitätswende

16. September 2020

Anlässlich der vom 16.-22. September stattfindenden Europäischen Mobilitätswoche fordern ADFC Bayern, BUND Naturschutz in Bayern und VCD Bayern ein grundsätzliches Umdenken in der Verkehrspolitik.

Familie Altmann_Blaschek Sulzbach-Rosenberg

ADFC Bayern feiert 30.000 Mitglied

31.08.2020

30 Jahre nach seiner Gründung verzeichnet der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bayern in diesem August einen neuen Rekord bei den Mitgliederzahlen.

Verkehrsministerin Kerstin Schreyer

ADFC kommentiert Radwegebauprogramm 2020-2024 der bayerischen Staatsregierung

25. Juli 2020

Gestern hat Verkehrsministerin Kerstin Schreyer das bayerische Radwegebauprogramm 2020 bis 2024 vorgestellt. Der ADFC Bayern begrüßt, dass beim Ausbau der Radinfrastruktur endlich die Finanzierung konkreter Maßnahmen in Aussicht gestellt wurde...

Vorstellung des IAA-Konzepts 2021

IAA-Konzept: Fahrrad als nachhaltigstes Verkehrsmittel nur eine Randerscheinung

01. Juli 2020

Heute wurde das neue Konzept der IAA 2021 in München vorgestellt. Neben Vertreter*innen des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) und der Messe München GmbH zeigten sich auch Bay-erns Ministerpräsident Markus Söder und der Münchner Oberbürgermeister…

Kind auf Fahrrad

ADFC Bayern fordert Fahrradprüfung für alle vierten Klassen

18. Juni 2020

Nach dem Aussetzen der Fahrradausbildung für Schüler*innen aufgrund der Corona-Pandemie hat sich der ADFC Bayern in einem Brief an die zuständigen Staatsministerien für eine Wiederaufnahme der wichtigen Ausbildung eingesetzt.

Sicher mit dem Rad zur Schule

Tag der Kindersicherheit: Sicher mit dem Rad zur Schule

09. Juni 2020

Ab 15. Juni starten in Bayern Schüler*innen aller Klassenstufen wieder den Unterricht in der Schule. Damit steigt auch die Zahl der jungen Menschen, die im Straßenverkehr unterwegs sind.

IAA 2021 ohne Fahrrad?

Automobilausstellung in München – ohne Fahrrad? (Kopie 1)

08. Mai 2020

Umweltschutz und nachhaltige Mobilität sollen auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) 2021 in München eine größere Rolle spielen, so hieß es im Vorfeld.

Autoaufkleber Mindestüberholabstand

StVO-Novelle: Änderungen gut, Kontrolle besser.

28. April 2020

Der ADFC Bayern und der VCD Bayern begrüßen die StVO-Neuerungen als Fortschritt für Radfahrende. Gleichzeitig weisen beide Organisationen darauf hin, dass mögliche Vergehen auch kontrolliert und geahndet werden müssten.

Temporäre Pop-up Fahrspur in Berlin

ADFC und BN fordern coronasichere Fuß- und Radwege in bayerischen Städten

22. April 2020

Der ADFC Bayern und BUND Naturschutz in Bayern (BN) fordern die schnelle und rechtssichere Einrichtung coronasicherer Fuß- und Radwege. Dabei sehen sie sowohl Städte als auch die bayerische Staatsregierung in der Pflicht.

"Das Goldene Pedal 2020" - die Trophäen

Tourismusverband Ostbayern und Easy-Tours gewinnen "Das Goldene Pedal 2020"

20. Februar 2020

Zum zweiten Mal hat der ADFC Bayern den Radtourismus-Award auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e verliehen. Die Trophäen wurden von Staatssekretär Roland Weigert und der ADFC-Tourismusbeauftragten Martina Kiderle überreicht.

Fahrrad unter LKW

Verkehrsunfallstatistik Bayern 2019: Nicht weniger getötete Radfahrende

20. Februar 2020

Zahl der 2019 bei Verkehrsunfällen in Bayern getöteten Personen gesunken, nicht jedoch die der getöteten Radfahrer*innen. 2019 kamen auf Straßen im Freistaat 541 Menschen ums Leben, 77 davon auf dem Fahrrad. ADFC Bayern fordert mehr Platz fürs Rad.

Fahrradmitnahme im Nahverkehr der Bahn ist teurer geworden

Fahrradmitnahme im DB-Nahverkehr ist deutlich teurer geworden

23. Januar 2020

Die Deutsche Bahn hat den Fahrplanwechsel zum Jahresende für eine überproportionale Preiserhöhung der Fahrradmitnahme im Nahverkehr genutzt.

Fahrradstraße Piktogramm

Gegen Aggression im Straßenverkehr: Mehr Rücksichtnahme und mehr Platz fürs Rad!

22. Januar 2020

Im Zuge der Diskussion um eine bessere Radinfrastruktur scheint sich rücksichtsloses Verhalten auf den Straßen zu mehren. Der ADFC Bayern klärt über Regeln auf und gibt Tipps, was Rad- und Autofahrende beachten sollten.

Innenminister Joachim Herrmann und Armin Falkenhein bei der Verleihung

ADFC-Ehrenvorsitzender Armin Falkenhein erhält Bundesverdienstkreuz am Bande

27.11.2019

Der langjährige Landesvorsitzende des ADFC Bayern, Armin Falkenhein, ist gestern vom Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann mit dem Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet worden.

 Rad-Gesetz-Unterstützer König Ludwig II.

CSU will nun doch ein Rad-Gesetz für Bayern!

21.10.2019

Auf ihrem Parteitag hat die CSU am vergangenen Freitag mit großer Mehrheit einem Antrag für ein Bayerisches Rad-Gesetz zugestimmt. Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) Bayern begrüßt diese überraschende Unterstützung.

Schulweg allein meistern.

Radeln mit Abc-Schützen: Perspektivwechsel ist gefragt

26.08.2019

Am 10. September fängt die Schule in Bayern wieder an. Für Eltern und Kinder heißt es dann wieder pünktlich losgehen, damit alle rechtzeitig in Job und Unterricht sind. Auch rund 100.000 Erstklässler kommen in Bayern pro Schuljahr hinzu.

Ghostbike

Mehr getötete Radfahrende in Bayern: Wir brauchen eine sichere Infrastruktur!

05.08.2019

Während insgesamt in Bayern die Zahl der Verkehrstoten deutlich zurückgegangen ist, ist die Anzahl der getöteten Radfahrenden drastisch angestiegen. Das zeigt die aktuelle bayerische Verkehrsunfallstatistik für das erste Halbjahr 2019.

Radentscheid-Bewegung in Bayern wächst

05.07.2019

Nach dem erfolgreichen Bamberger Radentscheid ist am Donnerstag auch der Radentscheid München auf die Zielgerade gegangen und hat für beide Bürgerbegehren in nur drei Monaten sehr viel mehr Unterschriften eingereicht, als erforderlich waren.

E-Scooter der MVG in München

E-Scooter auf Bayerns Straßen: ADFC fordert mehr Platz für Zweiradmobilität

27.06.2019

Im Juli werden die ersten Anbieter von E-Scootern ihre Leihroller in bayerischen Städten anbieten. In München und Bamberg fahren bereits die ersten offiziell zugelassenen Leih-Scooter durch die Stadt.

Deutschland per Rad entdecken

Stadt, Land, Fluss …plus Berge

23.05.2019

Über 9.000 km erstreckt sich das ausgeschilderte Radroutennetz in Bayern – darin findet sich für jeden Radlurlauber und Tagesausflügler eine passende Herausforderung.

Bernadette-Julia Felsch, Landesvorsitzende ADFC Bayern

Zulassung Elektrokleinstfahrzeuge: ADFC fordert mehr Platz für Rad und E-Scooter

16.05.2019

Morgen stimmt der Bundesrat über die „Verordnung für Elektrokleinstfahrzeuge“ ab. Diese sieht vor, elektrisch angetriebenen Tretrollern die Teilnahme am öffentlichen Straßenverkehr zu erlauben.

ADFC-Landesvorstand ADFC Bayern

Landesversammlung fordert Unterstützung für Kommunen beim Bau von Abstellanlagen

30.03.2019

Auf der Landesversammlung des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Bayern haben die Delegierten dem Leitantrag des ADFC-Landesvorstands einstimmig ihre volle Unterstützung gegeben und fordert eine Beratungsagentur „Abstellanlagen an Bahnhöfen“

Kette reinigen,

Läuft! So wird das Fahrrad frühlingsfit

18.03.2019

Wenn die Krokusse anfangen zu sprießen, war manches Fahrrad den ganzen Winter im Dauereinsatz. Andere Räder werden erst mit steigenden Temperaturen aus dem Winterschlaf geholt.

LKW mit Abbiegeassistent

Mehr Platz fürs Rad führt zu mehr Verkehrssicherheit für alle

25.02.2019

Im Hinblick auf die bayerische Verkehrsunfallstatistik 2018 betont der ADFC Bayern seine Forderungen nach einem massiven Ausbau der Radverkehrsinfrastruktur und nach dem verpflichtenden Einbau von LKW-Abbiegeassistenten.

Ammer-Amper-Radweg das Gütesiegel  ADFC-Qualitätsradroute Auszeichnung

Vier Sterne für den Ammer-Amper-Radweg

20.02.2019

Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) hat einen weiteren bayerischen Radfernweg als Qualitätsradroute klassifiziert: den Ammer-Amper-Radweg. Die Urkundenverleihung fand am heutigen Mittwoch auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e statt.

Christbaumtransport im Anhänger

Christbaum im Fahrradkorb?

10.12.2018

Christbaumstände gibt es in der Weihnachtszeit an fast jeder Straßenecke, allerdings sind dort Parkplätze oft Mangelware. Und wer kein Auto hat, der muss sich vor Weihnachten ohnehin der Frage stellen, wie der Baum am besten ins Haus kommt.

Fahrradfahren in der Stadt

Sicher radeln durch Herbst und Winter

23.10.2018

Die kalte Jahreszeit ist angebrochen und bringt neben kürzeren Tagen auch Nässe, Laub und Schnee mit sich. Was es nun für Radfahrende zu beachten gibt, erklärt der ADFC Bayern

ADFC Sternfahrt München 2018

Bayern wählt das Fahrrad!

17.10.2018

Im bayerischen Landtag gibt es nun eine rechnerische Mehrheit für das Rad-Gesetz.

Der Kini vor dem Bayerischen Landtag - er ist Schirmherr der ADFC-Initiative "Ein Rad-Gesetz für Bayern!"

Landtagswahl in Bayern – Was versprechen die Parteien für den Radverkehr?

01.10.2018

Im Vorfeld der Landtagswahlen am 14. Oktober hat der ADFC Bayern alle im Landtag vertretenen Parteien und alle Parteien, die eine Chance auf (Wieder-)Einzug in den Bayerischen Landtag haben befragt.

Ein Radgesetz für Bayern: Prominenter Schirmherr für bessere Radverkehrsförderung

Bayern wählt das Rad! Dieser Landtags-Wahlkampf wird königlich!

03.09.2018

Damit das Fahrrad endlich den ihm gebührenden Stellenwert bekommt, hat ihre königliche Majestät Ludwig II. beschlossen in den Wahlkampf einzugreifen und selbst als Ministerpräsident zu kandidieren.

Bernadette Felsch, Sprecherin der Aktion

„Ein Rad-Gesetz für Bayern!“ auf gutem Weg

20.08.2018

Mehrheit der Parteien befürwortet die Forderung des ADFC Bayern nach einem rechtlichen Rahmen für eine konsequente und verbindliche Radverkehrsförderung. Fahrrad-Club sieht sich auch durch Mitgliederzuwachs bestätigt.

Mehrzweckabteil eines Twindexx-Zuges

Kaum Platz fürs Rad in Bus und Bahn

26.07.2018

Zum Start der Sommerferien fordert der ADFC Bayern eine deutlich verbesserte Fahrradmitnahme in Zügen und öffentlichen Verkehrsmitteln.

Ein Rad-Gesetz für Bayern, Logo

Verkehrswende in Bayern erfordert ein Rad-Gesetz

11.07.2018

ADFC Bayern begrüßt Kabinettsbeschluss zur Förderung des Radverkehrs in Bayern, hält aber gleichzeitig an der Forderung nach einem Rad-Gesetz für Bayern fest.

Radverkehr in Dänemark_Cyklistforbundet

Radverkehr in Dänemark: Von Profis lernen

21.06.2018

Im Rahmen des 27. ADFC- Mittagsgesprächs mit Klaus Bondam, Direktor des Dänischen Fahrradverbandes, fordert der ADFC Bayern mehr Geld und Personal für die Förderung des Radverkehrs im Freistaat.

Fahrradfahrer neben LWK beim Abbiegen

Sichere und durchgängige Radwege für Bayern

12.06.2018

Zum Tag der Verkehrssicherheit fordert der ADFC Bayern einen rechtlichen Rahmen, der konkrete Maßnahmen für mehr Sicherheit im Verkehr zur Pflicht macht.

Bike+Ride U-Bahnhof Kieferngarten, ADFC Bayern

Rad-Gesetz für Bayern: Radverkehrsförderung zur Pflicht machen

30.05.2018

Zum Weltfahrradtag am 3.6. fordert der ADFC Bayern gute Radabstellplätze und eine Verdoppelung des Budgets für die Förderung des Radverkehrs im Freistaat.

Radfahren in der Stadt: blockierter Radweg

Sicheres Radwegnetz statt Flickenteppich

14.05.2018

Am Internationalen Tag der Familie bekräftigt der ADFC Bayern seine Forderung nach einem sicheren, komfortablen und durchgängigen Radwegnetz für Radfahrende jeden Alters.

Radsternfahrt 2018: Der Kini auf dem Königsplatz

Fahrrad-Demonstration für ein Rad-Gesetz

23.04.2018

ADFC-Radsternfahrt lockt 5.000 Teilnehmer*innen auf die Straßen.

Mit dem Rad zur Arbeit: Gruppenbild mit Partnern

Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ geht in die 18. Runde

23.04.2018

Arbeitsweg statt Fitnessstudio: Am 1. Mai startet die bundesweite Mitmachaktion „Mit dem Rad zur Arbeit“ von AOK und ADFC.

Landesvorsitzende ADFC Bayern 2018

ADFC-Landesversammlung Bayern mit neuem Vorsitz

16.04.2018

Bernadette Felsch ist neue Landesvorsitzende des ADFC Bayern / Delegiertenversammlung beschließt Forderung „Ein Rad-Gesetz für Bayern!“ / ADFC-Landesverband gründet Frauennetzwerk.

ADFC Sternfahrt München 2018

Große Sternfahrt für „Ein Rad-Gesetz für Bayern!“ nach München

12.04.2018

ADFC startet mit Fahrrad-Demo und Podiumsdiskussion in die Radlsaison.

Ein Rad-Gesetz für Bayern, Logo

ADFC Bayern fordert: Ein Rad-Gesetz für Bayern!

07.03.2018

Fehlende rechtliche Grundlage erschwert konsequente Förderung des Radverkehrs.

"Goldenes Pedal 2018"- Gewinner von Kommunale Allianzen Spessart

Donautal-Aktiv e.V. und Kommunale Allianzen Spessart gewinnen „Das Goldene Pedal

23.02.2018

Erster Radtourismus-Award Bayerns durch ADFC Bayern auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e verliehen.

Armin Falkenhein (Landesvorsitzender ADFC Bayern) mit Staatsminister Joachim Herrmann

„Radverkehrsprogramm Bayern 2025“:ADFC fordert verbindlichen Maßnahmenplan

21.02.2018

Verdoppelung des Radverkehrsanteils in Bayern nur durch enorme Verbesserungen der Radverkehrsinfrastruktur möglich.

Logo „Das Goldene Pedal 2018“

Einladung zur Verleihung des Preises „Das Goldene Pedal 2018“

15.02.2018

ADFC Bayern zeichnet Gewinner des 1. Radtourismus-Award Bayern auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München aus.

Der ADFC Stand auf der f.re.e 2018

Alles rund um die Radreise auf der Messe f.re.e in München

14.02.2018

Informationen und Tipps für die nächste Radreise präsentiert der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) zusammen mit seinen Partnern vom Bayernnetz für Radler und dem BayernAtlas auf der Reise- und Freizeitmesse f.re.e in München.

Keine Narrenfreiheit auf dem Fahrrad

Keine Narrenfreiheit auf dem Fahrrad

18.01.2018

ADFC Bayern gibt Tipps zum Radfahren in der fünften Jahreszeit. Bunte Gewänder, Masken, Musik – die fünfte Jahreszeit steht vor der Tür. Wer sich mit dem Zweirad durch die Narrenzeit bewegen möchte, sollte einiges beachten.

zur Seite Pressemitteilungen

Fotos & Infografiken

Hier finden Sie Pressefotos und Infografiken, die Sie für die journalistische Berichterstattung nutzen können. Geben Sie dazu im Suchfeld unten das Thema Ihrer Wahl ein.

Nutzungsrechte:

Alle Fotos und Grafiken dürfen für die journalistische Berichterstattung über die Arbeit des ADFC honorarfrei unter der Angabe der Quelle verwendet werden. Jede gewerbliche Nutzung der Materialien ist untersagt.

Ansprechpartnerinnen

Laura Ganswindt

Laura Ganswindt

Pressesprecherin

 

Tel. 089/9090025-19

Petra Husemann-Roew

Petra Husemann-Roew

Geschäftsführerin

 

Telefon: 089/9090025-11

Häufige Fragen von Alltagsfahrern

  • Was macht der ADFC Bayern?

    Der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club e.V. (ADFC) ist mit bundesweit mehr als 185.000 Mitgliedern, davon über 29.000 in Bayern, die größte Interessenvertretung der Radfahrerinnen und Radfahrer in Deutschland und weltweit. Politisch engagiert sich der ADFC auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene für die konsequente Förderung des Radverkehrs. Er berät in allen Fragen rund ums Fahrrad: Recht, Technik, Tourismus.

    In Bayern wird der ADFC durch den Landesverband vertreten, der bayernweit und mit vielen Partnern die Interessen der Radfahrer*innen in Politik und (Tourismus)Wirtschaft vertritt.

    Regional engagieren sich fast ausschließlich Ehrenamtliche in über 40 Kreisverbänden und einer stetig zunehmenden Anzahl von Ortsgruppen für bessere Verhältnisse im Radverkehr. Darüber hinaus ist der ADFC der größte Anbieter von geführten Radtouren in Deutschland. Nahezu überall finden sie statt, angeboten vom ADFC vor Ort. Die Bandbreite der geführten Touren ist enorm. Das ADFC-Radtouren- und Veranstaltungsportal macht sie alle sichtbar.

     

     

  • Was bringt mir eine ADFC-Mitgliedschaft?

    Radfahren muss sicherer und komfortabler werden. Wir nehmen dafür – auch Dank Ihrer Mitgliedschaft – nicht nur Einfluß auf Bundestagsabgeordnete, sondern setzen uns auf Landes- und Kommunalebene für die Interessen von Radfahrern ein. Für Sie hat die ADFC Mitgliedskarte aber nicht nur den Vorteil, dass wir uns für einen sicheren und komfortablen Radverkehr einsetzen: Sie können egal, wo Sie mit Ihrem Fahrrad unterwegs sind, deutschlandweit auf die AFDC-Pannenhilfe zählen. Außerdem erhalten Sie mit unserem zweimonatlich erscheinenden ADFC-Magazin Information rund um alles, was Sie als Radfahrer politisch, technisch und im Alltag bewegt. Zählen können ADFC-Mitglieder außerdem auf besonders vorteilhafte Sonderkonditionen, die wir mit Mietrad- und Carsharing-Anbietern sowie Versicherern und Ökostrom-Anbietern ausgehandelt haben. Sie sind noch kein Mitglied? Hier gelangen Sie zum Anmeldeformular.

  • Was muss ich beachten, um mein Fahrrad verkehrssicher zu machen?

    Wie ein Fahrrad verkehrstauglich auszustatten ist, legt die Straßenverkehrszulassungsordnung (StVZO) fest. Vorgesehen sind darin zwei voneinander unabhängige Bremsen, die einen sicheren Halt ermöglichen. Für Aufmerksamkeit sorgen Radler*innen mit einer helltönenden Klingel, während zwei rutschfeste und festverschraubte Pedale nicht nur für den richtigen Antrieb sorgen. Je zwei nach vorn und hinten wirkende, gelbe Rückstrahler an den Pedalen stellen nämlich darüber hinaus sicher, dass Sie auch bei eintretender Dämmerung gut gesehen werden können. Ein rotes Rücklicht erhöht zusätzlich die Sichtbarkeit nach hinten und ein weißer Frontscheinwerfer trägt dazu bei, dass Radfahrende die vor sich liegende Strecke gut erkennen. Reflektoren oder wahlweise Reflektorstreifen an den Speichen sind ebenfalls vorgeschrieben. Hinzu kommen ein weißer Reflektor vorne und ein roter Großrückstrahler hinten, die laut StVZO zwingend vorgeschrieben sind. Ausführlichere Informationen finden sich hier.

  • Worauf sollte ich als Radfahrer achten?

    Menschen, die Rad fahren oder zu Fuß gehen, gehören zu den ungeschützten Verkehrsteilnehmern. Sie haben keine Knautschzone – deshalb ist es umso wichtiger, sich umsichtig im Straßenverkehr zu verhalten. Dazu gehört es, selbstbewusst als Radfahrender im Straßenverkehr aufzutreten, aber gleichzeitig defensiv zu agieren, stets vorausschauend zu fahren und mit Fehlern von anderen Verkehrsteilnehmern zu rechnen.

    Passen Sie Ihre Fahrweise der entsprechenden Situation an und verhalten Sie sich vorhersehbar, in dem Sie beispielsweise Ihr Abbiegen durch Handzeichen ankündigen. Halten Sie Abstand von Lkw, Lieferwagen und Kommunalfahrzeugen. Aus bestimmten Winkeln können Fahrer nicht erkennen, ob sich seitlich neben dem Lkw Radfahrende befinden. Das kann bei Abbiegemanövern zu schrecklichen Unfällen führen.

    Beachten Sie immer die für alle Verkehrsteilnehmer gültigen Regeln – und seien Sie nicht als Geisterfahrer auf Straßen und Radwegen unterwegs. Weitere Tipps, wie Sie zu Ihrer und der Sicherheit anderer beitragen, finden Sie hier.

  • Was ist der Unterschied zwischen Pedelecs und E-Bikes?

    Das Angebot an Elektrofahrrädern teilt sich in unterschiedliche Kategorien auf: Es gibt Pedelecs, schnelle Pedelecs und E-Bikes. Pedelecs sind Fahrräder, die durch einen Elektromotor bis 25 km/h unterstützt werden, wenn der Fahrer in die Pedale tritt. Bei Geschwindigkeiten über 25 km/h regelt der Motor runter. Das schnelle Pedelec unterstützt Fahrende beim Treten bis zu einer Geschwindigkeit von 45 km/h. Damit gilt das S-Pedelec als Kleinkraftrad und für die Benutzung sind ein Versicherungskennzeichen, eine Betriebserlaubnis und eine Fahrerlaubnis der Klasse AM sowie das Tragen eines Helms vorgeschrieben. Ein E-Bike hingegen ist ein Elektro-Mofa, das Radfahrende bis 25 km/h unterstützt, auch wenn diese nicht in die Pedale treten. Für E-Bikes gibt es keine Helmpflicht, aber Versicherungskennzeichen, Betriebserlaubnis und mindestens ein Mofa-Führerschein sind notwendig. E-Bikes spielen am Markt keine große Rolle. Dennoch wird der Begriff E-Bike oft benutzt, obwohl eigentlich Pedelecs gemeint sind – rein rechtlich gibt es große Unterschiede zwischen Pedelecs und E-Bikes. Mehr Informationen bekommen Sie hier.

  • Gibt es vom ADFC empfohlene Radtouren für meine Reiseplanung?

    Wir können die Frage eindeutig bejahen, wobei wir Ihnen die Auswahl dennoch nicht leicht machen: Der ADFC-Radurlaubsplaner „Deutschland per Rad entdecken“ stellt Ihnen mehr als 165 ausgewählte Radrouten in Deutschland vor. Zusätzlich vergibt der ADFC Sterne für Radrouten. Ähnlich wie bei Hotels sind bis zu fünf Sterne für eine ausgezeichnete Qualität möglich. Durch die Sterne erkennen Sie auf einen Blick mit welcher Güte Sie bei den ADFC-Qualitätsradrouten rechnen können. Allein in Bayern gibt es 10 Radrouten und RadReiseRegionen mit ADFC-Siegel.

    Mehr Informationen zu den Bewertungskriterien unserer Radtouren erhalten Sie im Menüpunkt Auf Tour.

  • Wo bekomme ich Fahrradkarten für Bayern?

    Mit mehr als 2,8 Millionen verkauften Exemplaren gehören die ADFC Radtourenkarten weltweit zu den Bestellern unter den Fahrradkarten. Sie sind nicht nur aufgrund ihres Maßstabs (1:150.000) besonders praktisch für die Radreise. Darüber hinaus haben versierte ADFC-Scouts, die sich auf die Bedürfnisse von Radfahrern verstehen, die Strecken wortwörtlich er-fahren. Finden Sie eine Vielzahl unterschiedlicher Karten im Buchhandel oder in ADFC Infoläden, aber auch direkt beim Bielefelder Verlag BVA (Tel.: 0521 595540, E-Mail: bestellung@bva-bielefeld.de) und natürlich bequem unter www.fahrrad-buecher-karten.de

    Ein besonderes Angebot für familienfreundliches Radfahren in ganz Bayern entstand mit dem „Bayernnetz für Radler“. Seit 1997 wird das Kartenmaterial kontinuierlich weiterentwickelt und erschließt alle Landesteile Bayerns. Der interaktive Kartendienst kann über http://www.bay-rad.de/radler/index.htm genutzt werden. Ergänzt wird das Angebot durch den BayernAtlas, den Kartenservice des Bayerischen Landesamtes für Digitalisierung, Breitband und Vermessung.

     

Ich möchte dabei sein:

Bleiben Sie in Kontakt