Auto kostet, Fahrrad bringt Geld - ADFC Bayern

Auto kostet, Fahrrad bringt Geld

Ein Team von Wissenschaftler*innen verglich verschiedene Kosten-Nutzen-Analysen, stellte eine umfassende Liste von Kriterien zusammen und ermittelte die externen und privaten Kosten der Automobilität, des Radfahrens und des Gehens in der EU.

Fahrradfahren in der Stadt. Hier: Friedrichstraße in Berlin.
Fahrradfahren in der Stadt. Hier: Friedrichstraße in Berlin. Berlin, 29.10.2015 © ADFC/Gerhard Westrich

Das Ergebnis der Berechnungen: Jeder mit dem Auto gefahrene Kilometer kostet 0,11 Euro, während Radfahren und Zu-Fuß-Gehen Vorteile von 0,18 Euro bzw. 0,37 Euro pro Kilometer bringen. Hochgerechnet auf die Gesamtzahl der Personenkilometer in der EU kostet die Automobilität etwa 500 Milliarden Euro pro Jahr. Das Radfahren hat einen Nutzen von 24 Milliarden Euro pro Jahr, das Gehen von 66 Milliarden Euro pro Jahr.

Der Link zur Studie findet sich in der blauen Medienbox.


Werde ADFC-Mitglied!

Unterstütze den ADFC und die Rad-Lobby, werde Mitglied und nutze exklusive Vorteile!

  • exklusive deutschlandweite Pannenhilfe
  • exklusives Mitgliedermagazin als E-Paper
  • Rechtsschutz und Haftpflichtversicherung
  • Beratung zu rechtlichen Fragen
  • Vorteile bei vielen Kooperationspartnern
  • und vieles mehr

Dein Mitgliedsbeitrag macht den ADFC stark!

Zum Beitrittsformular
https://bayern.adfc.de/neuigkeit/auto-kostet-fahrrad-bringt-geld

Bleiben Sie in Kontakt