Internationaler Austausch zu E-Lastenrädern in Augsburg - ADFC Bayern

E-Lastenrad © ADFC Bayern

Internationaler Austausch zu E-Lastenrädern in Augsburg

Vom 29. November bis 3. Dezember ist eine Delegation aus Stellenbosch, Südafrika zu Gast in Augsburg, um Informationen zum Einsatz von und der Infrastruktur für E-Lastenräder zu sammeln. Auch ein Besuch der Messe Off Grid Expo steht auf dem Programm.

Die Studienreise findet im Rahmen des Projekts „Aufbau einer E-Cargo Cycling Infrastruktur für einen klimafreundlichen und nachhaltigeren Transport von Gütern in Stellenbosch, Südafrika“ statt. Das Projekt hat zum Ziel, Kleinstunternehmen im südafrikanischen Stellenbosch durch den Einsatz von elektrisch unterstützen Lastenrädern zu fördern. Eine Strategie für die Schaffung einer Fahrradinfrastruktur für E-Cargobikes soll erforscht, getestet und ausgearbeitet werden. Die Innovationsmanufaktur GmbH aus München erhielt den Zuschlag für die Umsetzung des ambitionierten Projekts. Bereits im März 2023 sollen die Ergebnisse der Praxistests mit den eigens produzierten E-Cargobikes präsentiert werden. Der Ehrenvorsitzende des ADFC Bayern, Armin Falkenhein, begleitet das Projekt als Berater. Finanziert wird das Vorhaben vom Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz.

Auf einer Fahrradexkursion durch die Fuggerstadt unter der Leitung des Radverkehrsbeauftragten der Stadt Augsburg sollen neue Maßnahmen für den Radverkehr vorgestellt werden. Dazu gehören der laufende Versuch in der Hermannstraße, wo Auto-Parkplätze zugunsten eines neuen Radweges weggefallen sind, sowie die Lastenrad-Stellplätze vor dem Umweltamt der Stadt.

Ein weiterer Programmpunkt in Augsburg ist das Sozialprojekt „Kette und Kurbel“, bei dem mit Beschäftigungsmaßnahmen eine Fahrradwerkstatt betrieben wird. Mit dem internationalen Bereich des Bildungswerks der Bayerischen Wirtschaft (bbw) findet ein Austausch statt. Das bbw baut in Afrika Angebote zur Berufsqualifikation auf. Geklärt werden soll die Zusammenarbeit beim Lastenfahrradprojekt in Stellenbosch, für das auch Qualifizierungsmaßnahmen für Zweiradmechaniker:innen geplant werden. Auf der Messe Off Grid finden Vernetzungen mit ähnlich gelagerten Projekten in Afrika statt. Darüber hinaus wird die Messe genutzt, um sich zum Thema autarke nachhaltige Energieversorgung bei Fahrrad- und Lastenfahrradstationen zu informieren.

Begleitet wird die Delegation aus Südafrika durch die Projektleitung der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH, welche das Projekt im Rahmen des Bund-Länder-Programms im Auftrag des BMZ umsetzt. Zeitweise nimmt ebenfalls ein Vertreter des bayerischen Staatsministeriums für Umwelt und Verbraucherschutz (StMUV) teil.

Verwandte Themen

Rund ums Cargobike: Förderung von Lastenrädern

Lastenräder werden immer gefragter. Vor allem in Städten sind sie kaum noch wegzudenken und für viele Menschen mit…

Zuwachs beim ADFC Bayern: Freies Lastenradl Maja wohnt jetzt bei uns

Wir sind ab sofort neue Station der Freien Lastenradl München. Als Freunde und flammende Unterstützer des…

Radurlaub in Berlin und Brandenburg

Mit dem E-Cargobike durch Berlin und Brandenburg

Sommer, Wälder, Badeseen oder doch lieber Cityflair in der Hauptstadt? Mit dem perfekt ausgestatteten E-Lastenrad können…

https://bayern.adfc.de/artikel/internationaler-austausch-zu-e-lastenraedern-in-augsburg-1

Bleiben Sie in Kontakt